OWK- Skifreizeit 2010 ins Montafon:    
 

 

Urlaub im   Schnee mit  Sonnenschein – so soll es sein. Die diesjährige Skifreizeit des Odenwaldklubs Dieburg führte die 42 Teilnehmer  ins Montafon in Österreich. Am frühen Morgen fuhr eine Gruppe mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aller Altersstufen mit einem bequemen Reisebus von Dieburg aus los ins Montafon, wo schon  am Vormittag die 3 Sterne-Pension „Alpenrose“, bezogen werden konnte. Gegen Mittag des gleichen Tages standen die ersten Skiläufer und Snowboardfahrer bereits auf den Pisten  von St Gallenkirch. Die Wanderer und Langläufer der Gruppe inspizierten auch sogleich  die Umgebung.

 

Während der 8-tägigen Freizeit wurden die verschiedensten Gebiete im Montafon angesteuert. Auf dem Programm standen neben dem interessanten Gebiet von St. Gallenkirch, Schruns und Vandanz das Skigebiet von Gargellen, das sich in herrlichster Sonne präsentierte und viel Lust und Laune machte. Aber auch an den meisten anderen Tagen war uns der Wettergott gewogen und schickte immer wieder viele Sonnenstrahlen.

Die Auswahl der Pisten in den verschiedenen Gebieten stellte alle Skifahrer unterschiedlichen Könnens sehr zufrieden  und auch das Hüttenangebot für Mittagspausen war ausgesprochen gut. Dies war eine wichtige Sache, da die Skiläufer und Snowboarder in kleinen oder größeren Gruppen zusammen fuhren und am Mittag eine gemeinsame Rastzeit auf einer bestimmten Hütte vereinbart wurde, zu der sich  dann auch die Skikursler einfinden konnten. 

 

   
     
 

 

Während der Freizeit gab  es in dem angenehmen Quartier neben  sehr guten, allabendlichen 4-Gänge-Menues Angebote für Gesellschaftspiele, Gesang zu Akkordeonmusik, eine Fackelwanderung, Rodeln auf einer beleuchteten Rodelbahn und einen bunten Abend mit Vorführung der neuen „Skimode für das kommende Jahr“. Dieser Abend stellte den Abschluss einer lustigen Skirallye bei der versch. Aufgaben zu lösen waren dar.

Der letzte Tag der Freizeit, stand dann nochmals ganz im Zeichen der Pistenabfahrten. Alle Beteiligten waren sich am letzten Tag einig, dass die Freizeit wieder einmal viel zu schnell zu Ende gegangen ist. Aber keine Frage: Montafon, wir kommen wieder!