Männer- und Frauenwanderung des OWK-Dieburg 2002

Die Männer- und Frauenwanderung führte dieses Jahr in die Fränkische Schweiz. Wir wanderten entlang des romantischen Wiesenttals.
Start war in
Ebermannstadt. Der erste Anstieg führte zur Ruine Neideck, einem Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz; es bot sich ein wunderbares Aussichtspanorame über das Wiesenttal.
Über Trainmeusel erreichten wir den Druidenhain hier wurde ein Zaubertrank kredenzt.
In Burggaillenreuth kehrten wir zur Kaffeepause ein.
Über Leutzdorf erreichten wir unser Übernachtungsziel
Gößweinstein (ca.19km).
Die Wallfahrtskirche (Barockbasilika)lockte zu einer Besichtigung.
Wir kehrten in den Gasthof Frankenland ein, liessen uns ein deftiges Schäufele mit kross gegrillter Schwarte schmecken und den Abend gemütlich ausklingen.

Am Sonntagmorgen weckte das Geläut der Basilika zum Frühstück.
Wir wanderten hinunter zur Wiesent an die Stempfermühle und schauten wie die Kanufahrer die Stromterrassen meisterten.
Über Behringersmühle gelangten wir zum Felsendorf
Tüchersfeld.
Nach einem Anstieg erreichten wir
Hühnerloh zur Mittagsrast.
Waldwege führten bis Siegmannsbrunn. Weiter ging es auf der Hochebene bis zum Einstieg ins Weihersbachtal an der Teufelshöhle;
vorbei an der Sommerrodelbahn erreichten wir
Pottenstein und kehrten zur Schlußrast in eine Brauereigaststätte ein (ca. 18km).
 
Maenner-Frauen-Wanderung-2002  
Bericht und Bild von Gerd Hinz